LPS230-200
 
 
IP20
Beschreibung
LPS (Low Power System) zur Realisierung von Sicherheitsbeleuchtungsanlagen nach DIN EN 50172 und Anlagen gemäß DIN VDE 0100-718 und DIN EN VDE 0108-0100.
Für die Versorgung von Sicherheits- und Rettungszeichenleuchten (230V AC / 220V DC) nach EN 50171 und BGV A3.
  • Max. Leistung 200W/1h, 200W/3h oder 70W/8h (inkl. Alterungsreserve)
  • 4 Endstromkreise für max. 20 Leuchten (max. 125W) pro Ausgang mit Stromkreis- und Einzelleuchtenüberwachung (nur mit optionalem SET010 Adressbaustein)
  • Leuchten frei über das LPS und/oder den Leuchtenbaustein in BS/DS programmierbar (nur mit optionalem SET010 Adressbaustein)
  • 5“ Multitouchfähiges Farbdisplay inkl. USB-Anschluss zum Anschluss eines externen Speichers, USB-Druckers, einer Tastatur oder Maus
  • Zustandsanzeige der Anlage über Kontroll-LEDs und im Klartext (auf dem Display)
  • Halbautomatische Inbetriebnahme und automatische Leuchtensuche
  • 4 potenzialbehaftete Eingänge (230V) für Lichtschalterstellungsabfrage (frei programmierbar)
  • 4 potenzialfreie Steuereingänge (frei programmierbar)
  • 4 Relaisausgänge für Meldungen (frei programmierbar)
  • separater Anschluss für Meldetableau MFT 4
  • überwachte Stromschleife für externen Phasenwächter
  • Kontakt für Notlichtblockierung in Betriebsruhezeiten
  • frei programmierbare Gruppen bzw. Gruppenzuordnung
  • TCP-IP Netzwerkanschluss mit integriertem Webserver inkl. Web-Visualisierung zur Überwachung (Übersicht)
LPS230-500
 
 
IP20
Beschreibung
LPS (Low Power System) zur Realisierung von Sicherheitsbeleuchtungsanlagen nach DIN EN 50172 und Anlagen gemäß DIN VDE 0100-718 und DIN EN VDE 0108-0100.
Für die Versorgung von Sicherheits- und Rettungszeichenleuchten (230V AC / 220V DC) nach EN 50171 und BGV A3.
  • LPS 230-500-S: max. Leistung 500 W/1 h, 240 W/3 h oder 100 W/8 h (inkl. Alterungsreserve)
    LPS 230-500-M: max. Leistung 500 W/3 h oder 200 W/8 h (inkl. Alterungsreserve)
  • 4 Endstromkreise für max. 20 Leuchten (max. 125W) pro Ausgang mit Stromkreis- und Einzelleuchtenüberwachung (nur mit optionalem SET010 Adressbaustein)
  • Leuchten frei über das LPS und/oder den Leuchtenbaustein in BS/DS programmierbar (nur mit optionalem SET010 Adressbaustein)
  • 5“ Multitouchfähiges Farbdisplay inkl. USB-Anschluss zum Anschluss eines externen Speichers, USB-Druckers, einer Tastatur oder Maus
  • Zustandsanzeige der Anlage über Kontroll-LEDs und im Klartext (auf dem Display)
  • Halbautomatische Inbetriebnahme und automatische Leuchtensuche
  • 4 potenzialbehaftete Eingänge (230V) für Lichtschalterstellungsabfrage (frei programmierbar)
  • 4 potenzialfreie Steuereingänge (frei programmierbar)
  • 4 Relaisausgänge für Meldungen (frei programmierbar)
  • separater Anschluss für Meldetableau MFT 4
  • überwachte Stromschleife für externen Phasenwächter
  • Kontakt für Notlichtblockierung in Betriebsruhezeiten
  • frei programmierbare Gruppen bzw. Gruppenzuordnung
  • TCP-IP Netzwerkanschluss mit integriertem Webserver inkl. Web-Visualisierung zur Überwachung (Übersicht)
Meldetableau MFT4
 
 
Symbol für Schutzart IP20

Meldetableau MFT4

Ausführung
  • Tableau zum Anschluss an die SAFEBOX
  • Informiert mit Hilfe der LED Statusanzeige schnell über den Betriebszustand der Leuchten
  • Mittels Schlüssel unmittelbares Ein- bzw. Ausschalten der Dauerschaltung